Tan­zania Part 2: Did Mag­u­fuli want to leave WHO?

According to a Tan­za­nian insider known to the edi­to­rial team, Maga­fuli had plans to leave the WHO as well as a number of other inter­na­tional orga­ni­sa­tions. This had led to a rift bet­ween the late pre­si­dent and his key medical advisor from the Ministry of Health. wei­ter­lesen…

Tan­sania Teil 2: Wollte Mag­u­fuli die WHO verlassen?

Einem der Redak­tion bekannten tan­sa­ni­schen Insider zufolge hätte Maga­fuli Pläne gehabt, die WHO sowie eine Reihe anderer inter­na­tio­naler Orga­ni­sa­tionen zu ver­lassen. Dies habe zu einem Zer­würfnis zwi­schen dem ver­stor­benen Prä­si­denten und seinem wich­tigsten medi­zi­ni­schen Berater aus dem Gesund­heits­mi­nis­te­rium geführt. wei­ter­lesen…

Pla­nung von Total­über­wa­chung und einer zen­tra­li­sierten Ent­eig­nung der Bürger?

Immer deut­li­cher wird das Bestreben von Deutsch­land wie auch der Euro­päi­schen Union den voll­kommen digi­talen Bürger zu schaffen. Schritte dahin sind etwa die im November 2019 beschlos­sene Grund­steu­er­re­form[1], das Gesetz zur Rege­lung des Sozialen Ent­schä­di­gungs­rechts vom Dezember 2019[2], Ver­schär­fungen der Geld­wä­sche­richt­li­nien vom März 2021[3], Pläne für ein Euro­päi­sches Ver­mö­gens­re­gister aus dem Juli 2021[4] oder die wei­ter­lesen…

WHO auf dem Weg zur Weltregierung

Die von Edmond Hamilton in seinem erst­mals 1939 beschrie­benen Roman „Die Lebende Legende“ um den Sci­ence-Fic­tion-Helden Cap­tain Future beschrie­bene Welt­re­gie­rung hat ihren Sitz in New York. Das, was damals eher uto­pisch beschrieben wurde, droht im Jahr 2022 eine dys­to­pi­sche Rea­lität zu werden. Ist nun die WHO auf dem Weg, sich zur Welt­re­gie­rung auf­zu­schwingen? wei­ter­lesen…