Pres­se­mit­tei­lung: Die Inter­es­sen­ge­mein­schaft für gesunde Tiere spricht sich gegen eine Impf­pflicht aus

Die »Inter­es­sen­ge­mein­schaft für gesunde Tiere – IggT« hat die unten ein­ge­bun­dene Pres­se­mit­tei­lung anläss­lich der dro­henden Impf­pflicht her­aus­ge­geben. Der IggT weist darauf hin, dass sie »als leid­tra­gende Bauern« »in 2008/09 mas­sive Schäden bei Rin­dern, Schafen und Ziegen erfahren« haben, »die durch Not- bzw. bedingt zuge­las­sene Impf­stoffe — wie bei Corona — auf­ge­treten sind«. Die Schäden z. B. infolge der Blau­zun­gen­imp­fung waren u.a.:

  • Stö­rungen im Blutkreislauf,
  • Stö­rung des Verdauungstraktes,
  • all­er­gi­sche Reaktionen,
  • Stö­rung der Milch­drüse und Milchproduktion,
  • Ske­lett­mus­kel­krank­heit,
  • gestörte Träch­tig­keit und Geburt,
  • Stö­rung an Bron­chien und Lunge und
  • plötz­li­cher Tod und wei­tere uner­wünschte Wirkungen.

(aus: K. Cußler (PEI)/T. Fröh­lich: Impf­schäden und Phar­ma­ko­vi­gi­lanz bei der Mas­sen­imp­fung gegen die Blau­zun­gen­krank­heit in: Amts­tier­ärzt­li­cher Dienst und Lebens­mit­tel­kon­trolle 15. Jahr­gang – 4 / 2008, S. 277).

Die Inter­es­sen­ge­mein­schaft für gesunde Tiere weist darauf hin, dass sie unter Straf­an­dro­hung gezwungen wurden, ihre (gesunden) Tiere mit kaum erprobten Impf­stoffen behan­deln lassen zu müssen.

Wir Bauern wurden unter Straf­an­dro­hung gezwungen, bei unseren Rin­dern, Schafen und Ziegen unzu­rei­chend geprüfte Impf­stoffe ein­zu­setzen. Als Staats­mi­nister für Gesund­heit belegte Dr. Markus Söder mit Schreiben vom 02.11.2010 auf schrift­liche SPD-Anfrage hin, dass mit der Blau­zun­gen­imp­fung die Schäden bei den Rin­dern 5mal höher waren als durch die Krank­heit selbst.

Dieser, uns Bauern bekannte Impf­zwang ähnelt dem der Corona-Imp­fung. Die durch Imp­fung bedingten Tier­schäden (s.o.) finden sich in glei­cher oder ähn­li­cher Weise z.B. auch in der Euro­päi­schen Daten­bank gemel­deter Ver­dachts­fälle von Arz­nei­mit­tel­ne­ben­wir­kungen (https://​www​.adrre​ports​.eu/​d​e​/​s​e​a​r​c​h​_​s​u​b​s​t​.​h​tml#) zu den COVID-19-Impf­stoffen wieder.«

Das Schreiben von Dr. Markus Söder und das unten benannte Schreiben von Karl Stroh­meier in Bezug auf die Maul- und Klau­en­seuche-Imp­fungen, die eben­falls ver­hee­rende Folgen hatte, liegt der Autorin in Kopie vor.

Im Fol­genden ist die Pres­se­mit­tei­lung im Ori­ginal eingestellt:

Im Doku­men­tar­film »Heute Rinder, morgen Kinder?« sind wei­tere Details auf­ge­ar­beitet worden, die durch die Zwangs­imp­fungen zu ent­setz­li­chem Tier­leid geführt hat.

Quelle:

[1] Heute Rinder, morgen Kinder?«, You­Tube, https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​V​L​5​v​m​Q​p​u​Dj4

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Markus Herrmann
Markus Herrmann
2 Monate zuvor

Top! Und man muss nichtmal ins Tier­reich gehen, um des Wahn­sinns gewahr zu werden, denn bzgl. der Behand­lung sorgen sich Eltern seit einem Jahr mehr um ihre Zuc­chinis als um ihre Kinder…