POST VAC Flight Risks: “Ihre Körper sind die Fabriken dieser Sub­stanz” – Philipp Kruse (Rechts­an­walt, LLM)

Am 05.07.2022 um 19:30 Uhr wurde im EU-Par­la­ment die „Iden­tity and Demo­cracy Group Con­fe­rence“ zum Thema „POST-VAC FLIGHT RISKS – Are you safe on board a plane[1] mit Rede­be­trägen von Philipp Kruse (Rechts­an­walt, LLM.), Ver­tre­tern von „Air­liners for Huma­nity« und „Navi­gants Libres« ver­an­staltet. Im Anschluss fand eine Frage-Ant­worten-Runde statt.

Chris­tiane Anderson, MdEP (AfD) weist auf Fol­gendes hin:

Die EMA-Daten­bank der Euro­päi­schen Medizin-Agentur ver­zeichnet für den expe­ri­men­tellen COVID-„Impfstoff“ einen sehr hohen Anstieg an gemel­deten Ver­dachts­fällen zu Neben­wir­kungen und Todes­fällen. Wäh­rend Politik und Medien dazu noch immer wei­test­ge­hend die Augen ver­schließen und auch wei­terhin keine aus­sa­ge­kräf­tigen Daten­er­he­bungen durch­führt werden, rückt nun eine ganz beson­dere Risi­ko­gruppe in den Fokus: Piloten und Flugbegleiter!

Bis­lang erscheint nur in Rand­no­tizen der Main­stream-Medien, dass Flüge gestri­chen werden, weil angeb­lich Per­so­nal­mangel bei den Flug­li­nien und an Flug­häfen herr­schen soll.

Dabei ist ledig­lich ein Aspekt der Weg­gang von Per­sonal, das sich einem Impf­re­gime nicht unter­werfen wollte, daher in andere Bran­chen wech­selte und nun nicht mehr für den Flug­be­trieb zur Ver­fü­gung steht.

Aber auch die­je­nigen, die der Impf­kam­pagne nach­kamen, werden wohl jetzt schon von den Folgen ihrer Ent­schei­dung ein­ge­holt. In ganz beson­derem Maße gilt dies für Piloten.

Diese werden auf­grund der Neben­wir­kungen mög­li­cher­weise dau­er­haft flug­un­taug­lich und zu einem Risiko für den gesamten Luft­ver­kehr. Wenn man sich vor­stellt, daß der Pilot eines voll besetzten Jumbo-Jets wäh­rend des Lan­de­an­flugs auf einen Groß­stadt­flug­hafen Herz­pro­bleme oder einen Kreis­lauf­zu­sam­men­bruch erleidet, erkennt man, wie sich das bis­he­rige per­sön­liche Risiko Ein­zelner schlag­artig zum Gefah­ren­po­ten­tial für alle potenziert.

Für dieses wich­tige und bis­lang nicht öffent­lich dis­ku­tierte The­men­feld möchte ich drin­gend die nötige Auf­merk­sam­keit her­bei­führen und mit inter­na­tio­nalen Experten dar­über auf­klären, welche Ver­wer­fungen die COVID-Impf­kam­pagne gerade im Flug­be­reich aus­ge­löst hat und noch weiter aus­lösen wird.[2]

Die Dosis macht das Gift

Rechts­an­walt Philipp Kruse berät die „Air­liners for Huma­nity« seit bald einem Jahr und ver­tritt diese auch vor Gericht. Er sagt: „Die ent­schei­dende Frage, die heute Abend zu klären ist: Wie ist juris­tisch damit umzu­gehen, mit diesen Imp­fungen?

Er weist in seinem Rede­bei­trag unter anderem auf fol­genden Sach­ver­halt hin:

Sie müssten berück­sich­tigen, dass diese neuen Sub­stanzen nur bedingt zuge­lassen sind in der EU, gestützt auf EU-Ver­ord­nung 527/2006. Warum? Weil Lang­zeit­stu­dien fehlen. Weil keine aus­rei­chenden Stu­dien vor­liegen zur Wirk­sam­keit und zur Sicherheit. 

Wir haben bereits gehört: Eine neue Tech­no­logie. In den USA und bei der EMA klas­si­fi­ziert als Gen­the­rapie. Was heißt das genau? Es bedeutet, dass die Pro­duk­tion des eigent­li­chen Wirk­stoffes, der SARS-CoV‑2 bekämpfen soll, in ihrem Körper ver­legt wird. Ihre Körper sind die Fabriken dieser Sub­stanz. Aber das ist noch nicht alles. Bei dieser neuen Tech­no­logie ist nicht klar, wo ganz genau in ihrem Körper die Sub­stanz pro­du­ziert wird, für wie lange Zeit­dauer, in wel­cher Qua­lität und in wel­cher Quan­tität diese Spike-Pro­teine am Ende pro­du­ziert werden. Und natür­lich ist auch nicht klar, wie die Men­schen darauf reagieren, ob sie diese Tech­no­logie ver­tragen oder nicht. Und damit ist so gut wie alles, was nor­ma­ler­weise mit der Abgabe von Medi­ka­menten defi­niert sein sollte, unklar.

Vor etwa 500 Jahren hat ein bekannter Arzt aus der Schweiz, Para­celsus, der in Basel seine Aus­bil­dung genossen hat und in Salz­burg nachher gelehrt hat, gesagt, einen sehr ent­schei­denden Satz: „Die Dosis macht das Gift.“ Und damit meinte er: Es ent­scheidet die Dosis dar­über, ob etwas am Ende Gift oder Medizin ist. Und genau dies ist hier unbe­kannt. Es ist eine Blackbox. Es ist eine dieser großen Punkte, wo schon die Zulas­sungs­be­hörden für diese Sub­stanzen eigent­lich inter­ve­nieren müssten.“

18 Tage Blutungen

Im Anschluss seines Rede­bei­trags folgen diverse Fall­bei­spiele, u. a. von einer Flug­be­glei­terin, die z. B. ver­schämt erzählt: „Da kamen Blut­klumpen aus meinem Körper.

Cri­tical News berich­tete bereits im letzten Jahr von einer Frau, die ähn­liche Sym­ptome auf­wies, nachdem sie mit dem mRNA-Vakzin von BioNTech/Pfizer behan­delt worden war, siehe hier[3]:

Wei­tere Teile der Exper­ten­an­hö­rung werden noch tran­skri­biert und dem Artikel beigefügt.

Beachten Sie die unten auf­ge­führten Haf­tungs­be­din­gungen bzgl. der Ver­dol­met­schung des ein­ge­fügten Live­streams. Wei­tere Ver­dol­met­schungen in anderen Spra­chen des Live­streams können hier abge­rufen werden.

Haf­tungs­aus­schluss
Die Ver­dol­met­schung stellt keine authen­ti­sche Auf­zeich­nung der Ver­hand­lungen dar. Die Simul­tan­dol­met­schung wird vom Euro­päi­schen Par­la­ment für den allei­nigen Zweck bereit­ge­stellt, die Kom­mu­ni­ka­tion zwi­schen den Sit­zungs­teil­neh­mern zu erleich­tern, und stellt keine beglau­bigte Auf­zeich­nung der Debatten dar.

Nur der Ori­gi­nal­wort­laut oder die über­prüfte schrift­liche Über­set­zung der Rede sind ver­bind­lich.

Bei Abwei­chungen zwi­schen der Simul­tan­dol­met­schung und dem Ori­gi­nal­wort­laut der Rede (oder der über­prüften schrift­li­chen Über­set­zung der Rede) gilt der Ori­gi­nal­wort­laut (oder die über­prüfte schrift­liche Über­set­zung).

Die Ver­wen­dung der Auf­zeich­nung der Ver­dol­met­schung für andere Zwecke als den vor­ste­hend genannten ist strengs­tens unter­sagt, es sei denn, das Euro­päi­sche Par­la­ment hat dazu seine aus­drück­liche Geneh­mi­gung erteilt.“


[1] „Iden­tity and Demo­cracy Group Con­fe­rence — POST-VAC FLIGHT RISKS – Are you safe on board a plane“, 05/07/2022 19:30 um 21:00 Uhr, Euro­pearl, https://www.europarl.europa.eu/streaming/de.html?event=20220705–1930-SPECIAL-OTHER&rampActive=true&language=de

[2] „++ LIVE STREAM ➡️ 05.07.2022 um 19:30 Uhr (CET) ++“, Tele­gram-Kanal „Chris­tine Anderson, MdEP (AfD)“, 04.07.2022 um 19:28:13 Uhr, https://t.me/christineanderson/669

[3] Ste­phan Witte, Vera Veritas, „Bluten wie ein Meer­schwein­chen nach Bio­N­Tech/P­fizer-Imp­fung“, Cri­tical News, 22.08.2022, https://​cri​tical​-news​.de/​b​l​u​t​e​n​-​w​i​e​-​e​i​n​-​m​e​e​r​s​c​h​w​e​i​n​c​h​e​n​-​n​a​c​h​-​b​i​o​n​t​e​c​h​-​p​f​i​z​e​r​-​i​m​p​f​u​ng/

[4] Titel­bild von Ria Sopala auf Pixabay

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments