Madlen — »Pflege schreit«

In ihrem neuen Song »Pflege schreit«, wel­ches von YEYZO pro­du­ziert wurde, the­ma­ti­siert Madlen den Pfle­ge­not­stand in deut­schen Kran­ken­häu­sern, der sich auf­grund der Impf­pflicht gegen Corona im Gesund­heits­wesen, die am 16. März in Kraft tritt, ver­schärfe. Madlen singt unter anderem:

»Denn du hast die Wahl zwi­schen Ent­las­sung und Nadel.
Ent­weder beugst du dich oder hängst den Job an den Nagel.«

Bild­quelle: https://​spinnup​.link/​5​1​1​0​3​6​-​p​f​l​e​g​e​-​s​c​h​r​e​i​t​#​m​u​s​i​c​-​s​e​r​v​i​ces

Madlen, die sich als »Sprach­rohr der (unge­impften) Pfle­ge­kräfte« ver­steht, bringt in Form eines RAP auch gesang­lich diesen Schrei mit ihrer kräf­tigen Stimme zu einem starken Beat zum Ausdruck.

Den voll­stän­digen Song­text finden Sie unter­halb dieses ein­ge­bun­denen Videos.

Quelle: Madlen — »Pflege schreit«, https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​c​Z​c​P​8​f​c​I​TjM

Song­text: Madlen — »Pflege schreit«

Ein Job mit Würde heißt es, und soviel Sicher­heiten.
Das einzig Sichere sind sicher­lich die Schicht­ar­beiten.
Genauso sicher wie der Mangel an Frei­zeit.
Erho­lung, Ruhe- 24/7 gereizt sein.

Sie sind nur freund­lich, wenn die Kacke mal am Dampfen ist.
Ansonsten bist du Luft für sie — sie danken nicht.

Gib ihnen Macht und sie zeigen ihre Schat­ten­seiten.
Sie werden so eklig — da sie zu andren Waffen greifen.

Erst komm sie an, mit ner’ Pfle­ge­kammer – Zwangs­bei­trag.
Nun ist die Impf­pflicht da, die so vielen Angst einjagt.

Angst davor, was sie für **** in deinen Körper spritzen.
Die Welt ist krank, weil da ganz oben nur Gestörte sitzen.

Denn du hast die Wahl zwi­schen Ent­las­sung und Nadel.
Ent­weder beugst du dich oder hängst den Job an den Nagel.

Sie sehn’ den Pfle­ge­mangel, doch es kommt nichts dabei rum.
Ihr kommt mir vor wie die 3 Affen, ein­fach blind, taub und stumm.

Hook: Ich reiß das Maul auf — Sprach­rohr der Pflege.
Einer für alle, weil ich meine Hände erhebe.

Lasst uns ein Zei­chen setzen, macht’s mir nach, wenn ihr mit mir seid…
zusammen stark sein, denn »Pflege schreit«.

***

Es ist ne’ Schande für den Men­schen wenig Zeit zu haben.
Es ist viel wich­tiger, in Akten etwas einzutragen.

Es ist viel wich­tiger, dass wir den nächsten Einzug planen.
Alles soviel wich­tiger — als Abschied nehm‹ am Leichenwagen.

Und soviel schwerer ist es, diese Last zu tragen.
Wenn du Men­schen pflegst, die früher mal Kol­legen waren.

Denn sie wissen nicht, was Stress bedeutet, unter Druck zu stehen.
Füße hoch, nix tun, falsch ver­dientes Luxusleben.

Denn sie reden nur, leere Worte, ist, was mich sauer macht.
Doch für uns ist nun Ret­tung da, in Form von ****.

Rein in einen Kasack, ab mit der Kra­watte.
Zeit das ihr mit anpackt, ackern gehn’ für Patte.

Hook: Ich reiß das Maul auf — Sprach­rohr der Pflege.
Einer für alle, weil ich meine Hände erhebe.

Lasst uns ein Zei­chen setzen, macht’s mir nach, wenn ihr mit mir seid…
zusammen stark sein, denn »Pflege schreit«.

Madlen — Die Pflege schreit, https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​X​R​L​1​D​c​9​d​BT8
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments